Grünes gegen Gelsen (Stechmücken)

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mich stechen seit einigen Jahren diese lästen Gelsen oder große Mücken kaum bis gar nicht (= max 1 oder 2 Stiche im Jahr, wenn überhaupt).
Gleich vorweg: Knoblauch esse ich nicht

Heute nun erzählt mir mein lieber Mann, dass es nun eine tolle neue Impfung gegen diese Quälgeister gibt. *Jetzt bitte festhalten:*

Zitat:
Medizinalrat Franz Hasengschwandtner aus OÖ: “Bei der Methode werden den Patienten hinter dem Ohr oder in der Gesichtsfalte kleinste Mengen an Vitamin B1, B2 oder B6 iniziiert. Die Mücken mögen den Geruch nicht und lassen dann von den Opfern ab.”

Naja, also wer genug Grünes, sprich auch Süßgras ( Inhaltsstoffe von Süssgras ) und ersatzweise vielleicht Hafer ( Vitamin Werte von Hafer (auch ein Süssgras) ) zu sich nimmt, hat den Schutz wohl inklusive.Parfum und Schweiß lockt die kleinen Quälgeister eher an. Ätherische Öle (wir stellten kürzlich für unsere Gäste eine Duftlampe mit Eukalyptus und Lavendelöl-Wasser auf den Gartentisch) vertreibt sie.
Auch wenn ich ab und so Parfum auf der Kleidung (nicht am Körper!) trage oder bestimmt auch mal Schweiß auf der Kleidung landet, mein B-Vitamin-Gehalt der Hautoberfläche scheint diese Quälgeister ausreichend abzustoßen 😉
Derzeit auch saftig: Grüne Samen vom Schilf (= unser größtes Süßgras):

Schreibe einen Kommentar