Ein Tag im Sommer

Heute auf dem Weg durch die Natur fand ich …


Zuerst einen unserer Feigenbäume. Die meisten kennen die süßen Feigen.
Die Blätter kann man auch probieren.
Der Baum mag südseitige Lage, am besten bei einem Haus, wo auch im Winter noch Wärme abstrahlen kann.


Im Garten fand ich die Apfelbeere, die jetzt schon sehr saftig und süß schmeckt.


Die Himbeeren … auch ihre Blätter sind sehr gut, wenn auch nicht so einladend.


Die Malve sähe ich auch jedes Jahr aus. Nicht nur die Blätter sind gut,
die “Käsepappeln” sind auch unterwegs ein sehr guter saftiger und reichhaltiger Proviant.
Davon kann man mehr essen. Wie auch Linde, Hibiskusblätter; Durianfrucht mit Linde paßt sehr gut, da alle Malvengewächse sind.


Auch der Sanddorn ist nun schon bereit. Der Vitamin C Gehalt ist ja bekannt. Dieser Frucht sagt man (auch) nach, dass sich jene Mikroorganismen darauf mit Vorliebe ansiedeln, die auch B12 produzieren. Einen Traubenzuckerüberhang weisen sie jedenfalls auf.


Auch Lavendel schmeckt – in kleinen Mengen – gut. Erinnert etwas an Zimt und rundet ab.


Alle Pflanzen mit ätherischen Ölen haben eine antibiotische Wirkung …


… wie auch der Oregano …


… den man im Schatten getrocknet auch wunderbar mörsern
und für den Winter aufheben kann.


Oder für Gurkensalat, evtl auch für Gäste.
Ich esse eher selten Salat, kann aber im Beruf auch praktisch sein.
Wenn, würzen wir immer sehr stark wegen der fehlenden Spurenelemente (etc.) im Kulturgemüse.
Zwiebel wirkt noch stärker als ätherische Pflanzenblätter, daher hat er auch entsprechende Aus-wirkungen.
Für die Sinne: Vor Salaten immer die Einzelkomponenten testen, ob ein Bedarf besteht.


Dann ging ich in den Fluss …


… waten ist herrlich im Sommer.


Dabei sah ich bei flachen Stellen kleine Fische (“Babystation”).
Immer wieder erstaunlich, wie nah man Fischen kommen kann.


Und viele Weidenbäume. Die Blätter und Äste wurden lange Zeit viel genutzt (Antikonzeptiv, entzündungshemmend, Behälter wie Körbe, …)


Auf dem Weg nach Hause …


… ließ sich noch dieser schöne Perlmutfalter fotografieren


… stolze Pferde …


… und der Wasserfall.

2 Comments

  1. Klaus

    Sehr schöne Dokumentation, ich finde es wirklich super wie du einen bildlichen Eindruck von den Pflanzen mit positiver Wirkung in deinem Garten machst. Man kann ja wirklich viele Dinge sehr natürlich anbauen und nutzen.

Schreibe einen Kommentar