Nützt die Adventszeit in der Natur

Nützt diese Zeit, in der noch keine Schneedecke liegt, es allerdings schon öfter frostig war, vor allem auch in der Natur um wilde Quellen von Pflanzen in eurer Umgebung zu finden. Jetzt ist es noch nicht sooo kalt, aber man sieht, was halbwegs oder noch länger zu finden sein wird, die Kälte besser aushält oder gar winterhart ist. Merkt euch, wo es ist. Wenn die Schneedecke da ist, könnt ihr dann darauf zurückgreifen. So kann es schon in wenigen Wochen aussehen – hier ein Video vom letzten Jahr. Ich wußte schon, wo ich suche. Hagebutten wären ja leicht zu finden, aber Vogelmiere, Malve & Co? In dem Video ist auch Schöllkraut (gelber Saft im Stängel) zu sehen: Dieses nicht essen, daher auch die abwehrende Handbewegung: http://www.youtube.com/user/ArtemisPunica#p/u/27/D9srG_NolcM

Natürlich kann man im Winter auch Küchenkräuter nützen .. aber die Wildpflanzen sind unersetzbar.

Vielleicht sind bei euch die Hibiskusfrüchte noch nicht ganz trocken:

Neben Malve, Hibiskus und Linde mein Lieblingskraut für jeden Tag:

Beifuss. Auch im Winter, wenn er eingetrocknet ist.

Schreibe einen Kommentar