Griechische Götter Kinderparty

Grüß euch!
Wir hatten kürzlich eine Kinderparty unter dem Motto griechische Götter.

Zur Voreinstimmung hatten wir uns CDs mit den griechischen Göttersagen angehört.
Dazu gehörte natürlich auch die Geschichte von Prometheus, der den Menschen schuf und ihnen später auch das Feuer brachte, obwohl Zeus dies nicht wollte:

Zeus bestrafte später auch die Menschen, indem er Pandora erschaffen ließ, die den Menschen die Büchse der Pandora mit all ihren Bakterien und Viren schickte.
Eine sehr interessante alte Geschichte – auch wenn man bedenkt, dass sie anscheinend nicht von den Römern übernommen wurde wie viele andere Ähnlichkeiten.
Die Klasse war kürzlich auch im Parlament, wo Manuel einige Götterstatuen gleich erkannte.

Als Puzzlespiel hatte ich nun ein Plakat mit den 12 (Haupt-) Göttern und deren griechischen und römischen Namen zusammengestellt:

Spannend war für uns auch, dass die Griechen keine Seife verwendeten sondern (so wie ich schon seit Kindheit) Olivenöl. Sie aßen Fisch, ausgewogene Kräuter, Früchte, Sesam, Trauben/Wein und auch Honig. Laufen und Jojo-Spielen war eine beliebte Beschäftigung. Und auch die Drehscheibe hatten sie in Verwendung, damals noch von Sklaven betrieben. Auch für den Schmuck war Griechenland bekannt. Und natürlich das Tanzen wie der Sirtaki, die pure Lebensfreude (durchaus auch in Linie getanzt):

Ganz schön viele Kinder:

Beim Puzzle (nachher das Spiel: “Wer bin ich?”):

Pfeil- und Bogen-Spiel auf den 5-köpfigen Drachen, der den Apfelbaum im Garten der Hesperiden bewacht
(Bild auf Karton geklebt als Ziel)

Balancieren des Apfels von den Hesperiden um am 15köpfigen Hund Zerberus vorbei zu kommen, weil im Hades der Stab des Zeus versteckt worden war .. (falls der Apfel auf den Boden fällt, wacht der Hund auf ..)

Sirtaki (im Haus, da es gerade etwas regnete):

Schmuck basteln:

Töpfern:

Jojo-Wettbewerb, ein paar Schmuckstücke:

Ein paar der Töpfe. Gebrannt wird der Ton rot, bemalt mit später schwarzer bzw weißer Glasur – nach griechischer Art (Foto: Noch ungebrannt)

Wieder standen vor allem Spiele und nicht das Essen im Vordergrund.
Deutlich war auch erkennbar, dass Kinder nun schon stark geprägt sind.
Und ich stellte fest, wie unterschiedlich das sein kann.
Ab nun sind die Kinder – Teenager ..
Eine weitere frühere Kinderparty: https://blog.allesroh.at/2009/07/21/kinderparty/

Schreibe einen Kommentar